Skip to main content

FRANKIA investiert in Defibrillatoren

"Unsere Mitarbeiter liegen uns am Herzen!"

Dass bei der Firma Frankia die Arbeitssicherheit und der Gesundheitsschutz der Mitarbeiter immer stärker in den Fokus rücken, zeigt nun die Investition in 2 Defibrillatoren, um im Fall der Fälle auch schnell und sicher helfen zu können. Immerhin sterben jährlich rund 150.000 Menschen in Deutschland am plötzlichen Herztod.

„Es ist schön, dass wir welche haben, aber ich wünsche mir, dass wir sie nie brauchen“ meint der Leiter für Arbeitssicherheit, Michael Kauper, am Ende der von einer Fachfirma durchgeführten Unterweisung in das Gerät. Dabei wurde den Ersthelfern der richtige Umgang mit dem „Defi“ gezeigt.

Die Ersthelfer der Firma erhalten im 2-Jahres-Turnus eine Fortbildung in Sachen Erste Hilfe und dazu zählt künftig auch die Handhabung des Defibrillators.

„Unsere Mitarbeiter liegen uns am Herzen. Daher bin ich dankbar, dass man für den Arbeitsschutz hier stets ein offenes Ohr findet“ so Kauper weiter.

Die beiden Geräte mit einer Investitionssumme von circa 3.000 € stehen ab sofort in der Produktionshalle sowie im Kundencenter zur Verfügung.

Zurück